Aktuelle Informationen zu COVID-19

- Insel bis zum 19. April für Touristen abgeriegelt -

23. März: neue Postwurfsendung der Gemeinde

23. März: Bundesweite Regelungen im Kampf gegen Corona

Bund und Länder haben sich auf weitere Regelungen im Kampf gegen Corona geeinigt!

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur noch alleine gestattet – etwa um einzukaufen, Sport zu treiben oder spazieren zu gehen. Zulässig bleibe es, mit einer weiteren Person, die nicht aus dem eigenen Haushalt komme, unterwegs zu sein. Selbstverständlich bleibe es erlaubt, Unternehmungen im Kreis der Familie zu machen. 
Desweiteren werden Dienstleistungsbetriebe geschlossen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Dazu zählen auch Friseure, Massagepraxen und Kosmetikstudios.

Rückkehrer*innen aus Risikogebieten sollten sich nach den Rückkehr in eine freiwillige Quarantäne begeben!
Rückkehrer*innen aus Ägypten müssen sich beim Gesundheitsamt melden: 04841 67755

Ab Montag werden Zweitwohnungen auf eine mögliche untersagte Nutzung überprüft.

Infomationen der Pellwormer Kirchengemeinde

Liebe Gemeinde der Insel Pellworm, liebe Gäste!
Unsere Kirchen sind geöffnet!

Bitte betreten Sie diese nur, wenn Sie frei von Erkältungssymptomen sind.

Unsere Gottesdienste ruhen in der nächtsen Zeit.
Bis dahin wird es jeden Sonntag auf unserer Facebook-Seite (Pastorin Alex Kirchengemeinde Pellworm) eine kleine Andacht geben für die, die Zugang zu diesem Medium haben.
Wir schließen alle anderen in Fürbitte und Vaterunser ein.
Die Pastorin ist auf der Insel und steht als Seelsorgerin zur Vefügung!

Wir beten für alle, die erkrankt sind, für alle die Angst haben und für unsere Gemeinschaft!
Möge GOTT uns Kraft geben, diese Zeit zu bewältigen.
Pax et bonum! - Frieden und Gutes!

Reduzierung der Abfahrtszeiten der Fähre

Ab Donnerstag, den 26. März 2020 werden die Abfahrtzeiten reduziert:

Montag und Mittwoch
ab Pellworm: 05:45 Uhr, 13:45 Uhr, 17:35 Uhr
ab Nordstrand: 06:40 Uhr, 14:40 Uhr, 18:30 Uhr

Dienstag, Donnerstag und Freitag
ab Pellworm: 05:45 Uhr, 09:45 Uhr, 13:45 Uhr, 17:35 Uhr
ab Nordstrand: 06:40 Uhr, 10:40 Uhr, 14:40 Uhr, 18:30 Uhr

Samstag, Sonntag und an Feiertagen
ab Pellworm: 7:45 Uhr, 15:45 Uhr
ab Nordstrand: 8:40 Uhr, 16:40 Uhr

Der Busverkehr auf der Insel wurde bis zum 19. April eingestellt.
(Der Zubringerbus von und zur Fähre fährt weiterhin wie gewohnt!)


Die Versorgung der Insel ist und bleibt gewährleistet!
Bitte informieren Sie sich auf der Website der Reederei über aktuelle Veränderungen!

ältere Informationen

19. März: Zweiwohnungsbesitzer dürfen bleiben!

Der Kreis Nordfriesland hat entschieden - Zweitwohnungsbesitzer, die sich jetzt schon auf den nordfriesischen Inseln aufhalten, dürfen bleiben!

Anders als auf dem Festland, wird eine Anreise auf die Insel ohne Erstwohnsitz (oder Arbeit/zu pflegende Angehörige) aber weiterhin nicht möglich sein.

Das Land bittet weiterhin auch die Zweitwohnungsbesitzer von zu vermeidenden Reisen abzusehen und damit die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen!

18. März: Postwurfsendung und Informationen vom MVZ

Die Gemeinde und das MVZ informieren zur aktuellen Lage auf der Insel:

Das Kur- und Gesundheitszentrum schließt ab dem 19. März 2020!

18. März: Abreise bis zum 19.03.2020

Die neue Landesverordnung beinhaltet weitere umfassende Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus!

Alle Gäste mit touristischem Hintergrund sowie Personen, die keinen Erstwohnsitz auf der Insel haben, müssen diese bis zur letzten Fähre (17:35 Uhr) am 19. März verlassen.

Wir bitten alle Vermieter ihre Gäste auf den neuen Erlass hinzuweisen - wer die Insel nicht verlässt, muss mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.
Personen, die auf der Insel arbeiten (Handwerker,...), dürfen die Unterkünfte weiterhin nutzen und haben bei der Anreise nach Vorweisen einer Berechtigung keine Probleme.

17. März: Schleswig-Holstein stoppt Touristen

Ab Mittwoch, den 18. März 2020 dürfen Touristen das Land Schleswig-Holstein nicht mehr betreten - das hat die Landesregierung am Dienstagnachmittag beschlossen! 


Desweiteren werden alle touristischen Beherbergungsbetriebe (Hotels, Ferienwohnungen/-häuser, Campingplätze und auch Yachthäfen) geschlossen.
Touristen, die momentan noch im Land sind, sind aufgefordert dieses bis Donnerstag, den 19. März 2020 zu verlassen!

Auch Restaurants müssen nun ganz schließen und dürfen nicht, wie zunächst angekündigt, unter bestimmten Auflagen weiter betrieben werden.
Um den Tagestourismus durch fehlende Anreize zu stoppen, verschärfte die Landesregierung die bundesweit geltenden Beschlüsse.
Weiterhin erlaubt ist der Betrieb als Liefer-/Abholservice.

Bis auf Lebensmittelläden, Drogerien, Apotheken und einige andere Läden bleiben Einzelhandelsgeschäfte bis zum 19. April geschlossen!

16. März 2020: Schließung der Tourist-Information

Im Laufe des Vormittags wurde beschlossen, neben der Gemeinde- und Amtverwaltung, auch die Tourist-Information zu schließen. Beide Einrichtungen bleiben weiterhin über Telefon und E-Mail erreichbar.

Kontakt Kur- und Tourismusservice (erreichbar von 10 bis 14 Uhr):
Telefon: 04844 189-40
E-Mail: info@pellworm.de

Wir bitten Sie bei dringenden Anliegen, die einen persönlichen Termin erforderlich machen, diesen telefonisch zu vereinbaren.


Kontakt Amt Pellworm
Telefon: 04844 990480
E-Mail: info@amt-pellworm.de

 

15. März 2020: Abriegelung der schleswig-holsteinischen Inseln

Ministerpräsident Daniel Günther hat als Reaktion auf die Corona-Pandemie an mögliche Schleswig-Holstein-Urlauber appelliert, Reisen in den Norden zu unterlassen.

Die Landesregierung hat am Sonntag beschlossen, die schleswig-holsteinischen Inseln an Nord- und Ostsee ab Montag früh, 06.00 Uhr, für Touristen abzuriegeln. Für Montag kündigte Ministerpräsident Daniel Günther weitergehende Regelungen für den Tourismus in ganz Schleswig-Holstein an.

Personen, die ihren Erstwohnsitz auf einer der Inseln haben oder auf den Inseln arbeiten, sind von den Zugangsbeschränkungen ausgenommen. Auch die Versorgung der Inseln mit Gütern des täglichen Bedarfs wird weiterhin sichergestellt. Die Polizei werde die Anordnungen sicherstellen und den Verkehr entsprechend regeln. Urlauber, die bereits auf einer der Insel Quartier bezogen hätten, forderte Günther auf, den Heimweg anzutreten. Menschen mit Erstwohnsitz auf einer der Inseln, wird empfohlen, möglichst zügig an ihren Heimatort zurückzukehren. (Quelle: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/_startseite/Artikel2020/I/20200315_Corona_Inseln.html

 


 

Die Maßnahme gilt bis zum 19. April, eine Verlängerung ist möglich. 
Lesen können Sie den ganzen Erlass auf der Website des Landes Schleswig-Holstein.

Stornierung im Krisenfall

Was passiert, wenn ich meine Unterkunft aufgrund eines Sperrgebietes nicht erreichen kann?
Eine individuell gebuchte Unterkunft brauchen Sie nach deutschem Recht dann nicht zu bezahlen, wenn Sie sie nicht nutzen können. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn die Unterkunft in einem Sperrgebiet liegt und nicht erreichbar ist. (Quelle: Verbraucherzentrale)

Buchungen, die innerhalb des Zeitraums des Erlasses (Anreise vom 16. März bis zum 19. April 2020) liegen, können aufgrund eines außerordentlichen Kündigungsrechtes des Gastes kostenfrei storniert werden. Stornierungen, die den Buchungszeitraum nach dem 19. April 2020 betreffen, unterliegen weiterhin den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Für die Stornierung Ihrer Fährfahrt wenden Sie sich bitte an die NPDG:
Tel. 04844/753 | E-Mail: info@faehre-pellworm.de
Auch die NPDG informiert auf ihrer Website über aktuelle Meldungen/Änderungen.

  • Schließungen auf der Insel:
    • Seit Montag (16. März) sind auch die Gemeinde- und Amtsverwaltung (eingeschränkt!) sowie das Büro des Kur- und Tourismusservice geschlossen. Beide Einrichtungen sind per Telefon und E-Mail weiterhin für Sie erreichbar.
      Kontakt Kur- und Tourismusservice: Tel. 04844 189-40 / E-Mail: info@pellworm.de
      Kontakt Amt (eingeschränkte Öffnungszeiten): Tel. 04844 990480 / E-Mail: info@amt-pellworm.de
    • Auch das Kur- und Gesundheitszentrum schließt ab dem 19. März seine Türen.
    • Die Anreise per Flugzeug ist nur noch eingeschränkt möglich (Erstwohnsitz, Arbeit,...)
    • Krippe, Kita, sowie die Hermann-Neuton-Paulsen-Schule (ab dem 16. März)
    • Freizeitbad "PelleWelle"
    • Seit dem 14. März ist das Besuchen der Bewohner*innen des Pflegeheims auf Pellworm nur noch nach tel. Absprache mit dem MVZ und/oder der Heimleitung möglich.
  • Informationen der NPDG (Stand 16. März):
    • Die Polizei kontrolliert vor Betreten der Fähre Richtung Pellworm die Berechtigung (Erstwohnsitz oder Arbeit auf der Insel) der Reisenden - bitte halten Sie Ihren Ausweis bereit!
    • Lösen Sie wenn möglich einen 10er-Karte oder nutzen Sie die App der NPDG, um unnötigen Kontakt beim Kartenkauf zu vermeiden!
    • Die Inselrundfahren sowie die Ausflugsfahrten der MS Nordfriesland finden nicht statt! 
    • Der Busverkehr auf der Insel ist bis zum 19. April eingestellt! Das betrifft nicht den Zubringerbus von und zur Fähre.
    • Das Inseltaxi (1515) fährt nur noch tagsüber von 5 Uhr bis zur letzten Fährfahrt um 17:35 Uhr!

  • Rückkehrer*innen aus Risikogebieten und besonders betroffenen Gebieten (siehe Website des RKI) dürfen keine öffentlichen Einrichtungen betretten. Dazu gehören:
    • Gemeinschaftseinrichtungen (Kita, Schulen, Heime...)
    •  Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken
    •  stationäre Einrichtungen der Pflege
    •  Berufsschulen
    •  Hochschulen
  • Alle öffentlichen Veranstaltungen sind zu untersagen.
    Das schließt grundsätzlich auch Verbote für Versammlungen unter freiem Himmel wie Demonstrationen ein.
    Stattfinden können Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsvorsorge dienen.
    Auch Gottesdienste und ähnliche Zusammenkünfte aller Glaubensgemeinschaften sind ab dem 18. März auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken. ► Informationen der Kirchengemeinde Pellworm
    Auch private Veranstaltungen sind vom Verbot nicht betroffen, es wird allerdings empfohlen, diese Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen.
  • Folgende Einrichtungen und Angebote sind zu schließen beziehungsweise einzustellen:
    • Alle Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen, Spielhallen und Prostitutionsbetriebe
    • Alle Theater, Kinos, Museen und Bibliotheken
    • Auch Tourist-Informationen sind zu schließen, da sie nicht der öffentlichen Daseinsvorsorge dienen
    • Fitness-Studios, Schwimmbäder, sogenannte "Spaßbäder" und Saunen
    • Campingplätze
    • Volkshochschulen, Musikschulen, sonstige öffentliche und private Bildungseinrichtungen
    • Trainings, Versammlungen und sonstige Zusammenkünfte in Sportvereinen und anderen Sporteinrichtungen
    • Gruppentermine, Übungsstunden und weitere Zusammenkünfte in sonstigen Freizeiteinrichtungen, zum Beispiel Freizeit- und Tierpark sowie Jugendzentren
    • Gruppenreisen mit Reisebussen sowie Fährfahrten mit Ausflugscharakter (die Fähre Pellworm l gilt, genau wie die Fähren zu den anderen Inseln, als Ausnahme)
  • Der Zugang zu folgenden Einrichtungen ist zu beschränken und nur unter Auflagen zu gestalten:
    • Restaurants und Hotels für die Bewirtung von Übernachtungsgästen (Aufnahme der Kontaktdaten des Gastes, Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Tischen, Einlass nur für die Hälfte der normalerweise zugelassenen Gästeanzahl, aushängende Hygieneregeln)

Stand: 16. März
Obenstehend finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Bekanntmachungen durch den Kreis Nordfriesland.
Alle Beschlüsse zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten im Bereich Nordfriesland können Sie im aktuellen Amtsblatt nachlesen.

Weitere Informationen

Liebe Pellwormerinnen und Pellwormer,
liebe Gäste,

als Bürgermeister der Gemeinde Pellworm rufe ich alle Bürger*innen dazu auf, in den kommenden Tagen und Wochen aufeinander acht zu geben, sich an die Hygieneregeln des Robert-Koch-Instituts zu halten und sich gegenseitig zu unterstützen.

Corona ist vor allem für ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen und für Menschen, die sich gerade in einer Krebstherapie befinden, extrem gefährlich. Vor allem für diese Personengruppen ist es enorm wichtig, dass sie so wenig direkte Kontakte zu anderen haben wie möglich. Denn niemandem steht es auf der Stirn geschrieben, ob er den Erreger bereits in sich trägt.

Bitte schauen Sie alle in Ihr direktes nachbarschaftliches Umfeld, ob dort Menschen wohnen, die besonders gefährdet sind. Bieten Sie diesen ggf. an, für sie Einkäufe zu erledigen etc. Achten sie bitte darauf, auch bei der Abgabe der Waren den direkten Kontakt möglichst zu vermeiden.

Wir werden die Ausbreitung des Virus nicht verhindern können, aber wir können dafür sorgen, dass er sich langsamer ausbreitet. Unser Gesundheitssystem kann dieser Pandemie auf diese Weise besser Herr werden. Unser aller Ziel muss es sein, dass möglichst für jeden, der Intensivmedizin benötigt, auch die entsprechenden medizinischen Geräte zur Verfügung stehen.

Die Gemeinde Pellworm wird ab Montag, den 16. März 2020 die Krippe, die Kita sowie die Hermann-Neuton-Paulsen Schule schließen. Auch die PelleWelle ist ab sofort geschlossen.

Wir werden auf unserer Homepage laufend aktuelle Informationen einstellen.

Wenn Sie Probleme bei der Betreuung Ihrer Kinder haben, bitte ich Sie, sich in kleinen Gruppen zusammenzuschließen und private Betreuungen zu organisieren. Dabei ist es wichtig, dass sich immer nur kleine Gruppen zusammenfinden, die möglichst lange in der gleichen personellen Zusammensetzung Bestand haben. So kann ein mögliches Ansteckungsrisiko auf einen kleinen Personenkreis beschränkt werden.

Und noch ein Appell an alle Pellworm-Liebhaber und Gäste, die vorhaben, uns in den nächsten Tagen und Wochen zu besuchen: Sie sind hier jederzeit gerne willkommen. Aber wir bitten Sie herzlich, von einer Reise Abstand zu nehmen, wenn Sie aus einem der vom Robert-Koch-Institut festgestellten Risikogebiete kommen oder bereits Erkältungssymptome aufweisen.

Panik verbreiten hilft uns allen nicht weiter. Lassen Sie uns konstruktiv, hilfsbereit und fürsorglich sein und dabei sorgfältig die möglichen Risiken abwägen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister Norbert Nieszery

Für Informationen zu Soforthilfen für Unternehmen in Schleswig-Holstein klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link:

https://www.gemeinde-pellworm.de/2020/03/16/soforthilfen-in-sh-f%C3%BCr-unternehmen-corona-krise/

Weitere Informationen zum...

Was kann ich tun, um mich und andere zu schützen?

Gründliches Händewaschen

Gründliches Händewaschen (mind. 20 Sekunden) mit Seife oder Waschlotion tötet Viren und Keime zuverlässig ab. Vermeiden Sie außerdem sich ins Gesicht zu fassen.

Richtig husten und niesen

Das Virus verbreitet sich vor allem durch Tröpfen - egal ob auf direktem Weg oder durch Hände. Husten/Niesen Sie in Ihre Armbeuge und wenden Sie sich von anderen ab.

Achtung beim Anfassen

Vermeiden Sie wenn möglich Hautkontakt zu Oberflächen, die viel angefasst werden. War er nicht zu vermeiden, waschen Sie sich so schnell wie möglich die Hände.

Auf Abstand gehen

Vermeiden Sie Umarmungen und Händeschütteln, denn auch Infizierte, die noch gesund sind, können ansteckend sein. Etwas mehr als ein Meter gelten als ein guter "Sicherheitsabstand".

Meiden Sie Menschenmengen

Meiden Sie Großveranstaltungen wie Messen, Konzerte oder Sportveranstaltungen. Auch kleinere Veranstaltungen wie Kinobesuche oder Vorträge bergen die Gefahr einer potentiellen Ansteckung.

Wir versuchen Sie auf dieser Seite immer auf dem neusten Stand zu halten, können aber trotz größter Sorgfalt nicht für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben garantieren.