Achtung!- Eine Kartenzahlung ist im PelleWelle Freizeitbad bis auf Weiteres nicht möglich!  - Achtung!

Neues von der Insel

Nordseeinsel Pellworm

Zuhause im Wattenmeer

Pellworm- für viele eine Reise in eine andere Welt. Der Urlaub und die Entschleunigung beginnt bereits, wenn die Pellworm I auf Nordstrand losmacht. Gleiten sie sanft über das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer, vorbei an Sandbänken und Seehunden, durch die nordfriesische Insel- und Halligwelt auf Pellworm zu. Bei uns angekommen ticken die Uhren anders. Hektik und Zeitdruck bleiben auf dem Festland zurück. Genießen Sie Ihren Urlaub, egal zu welcher Jahreszeit.

Ob im Frühling bei einer Fahrradtour über die aufblühende Nordseeinsel, im Sommer am Strand, beim Baden, Wattwandern oder mit einem Buch im Strandkorb. Im pustigen Herbst, wo Sie, den Wind im Gesicht spüren und die Naturgewalten hautnah erleben können. Ein langer Spaziergang im Winter an der frischen Seeluft macht Hunger auf ein leckeres Essen mit regionalen Spezialitäten. Danach vor den kuscheligen Kamin oder in die Sauna- ein wundervoller Winter- Erholungsurlaubstag.

Sie reisen allein? Als Paar, mit der ganzen Familie oder mit einem kleinen oder großen Vierbeiner? Das ist schön! Wir freuen uns auf Sie und haben für alle etwas zu bieten!

Ruhe finden in der Nordsee

Pellworm, der Hafen für die Seele 

Kontaktdaten & Öffnungszeiten

Kur- und Tourismusservice Pellworm
Uthlandestr. 2, 25849 Pellworm
04844-18940, info@pellworm.de

Montag - Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
ab 18.05. Samstag 10.00 - 14.00 Uhr
Feiertags geschlossen

Neues von der Insel Pellworm

Chormusikwoche Pellworm

12. - 18. Mai 2024

Rosen- und Gartentage vom 16. bis 21. Juni 2024

16.06.2024 Rosen- und Gartenmarkt

keine Kartenzahlung im Schwimmbad!

Aufgrund eines technischen Defektes ist eine Kartenzahlung im PelleWelle Freizeitbad bis auf Weiteres nicht möglich!

Stadtradeln

Radeln für ein gutes Klima

Nationalpark Partnerschaft

Das nordfriesische Wattenmeer ist die größte, zusammenhängende Wattlandschaft der Welt und eines der letzten Gebiete in Europa, in der Natur sich noch weitgehend vom Menschen unbeeinflusst, entwickeln kann.

Damit dies so bleibt, erklärten die deutschen Küstenländer es zum Nationalpark.